Schweizermeisterschaften Elite 2017

Neben Giulia Steingruber und Pablo Brägger haben sich auch drei Luzerner Turner mit den Besten des Landes gemessen. Fabien Herzog zeigte Übungen auf hohem Niveau, jedoch reichte dies nicht für eine Auszeichnung. Thomas Furrer und Michael Fischer turnten sich in der Amateur Kategorie unter die besten 8.

In der Königskategorie 6 turnt die ganze Schweizer Nationalmannschaft. Fabien Herzog vom BTV Luzern hat sich dadurch nicht verunsichern lassen und in der Westschweiz voll angegriffen.
An allen Geräten konnte Fabien seine Übungen komplett absolvieren. Es war jedoch nicht der perfekte Wettkampf, weshalb ihm der Sprung nach vorne nicht gelungen ist. Am Boden musste er zweimal aus dem Viereck treten und somit zusätzliche Abzüge in Kauf nehmen. Die Doppelschraube zum Schluss gelang aber wieder sehr gut.
An den Ringen glänzte er mit guter Haltung, dies zeigte sich in der neunt besten Note.
 
An den Olympia Teilnehmern ist Fabien nicht vorbeigekommen. Neben Brägger, Hegi und Yusof darf der 12. Schlussrang aber sehr wohl als Erfolg gewertet werden.
 
Furrer knapp neben dem Podest
Bei den Amateuren kommen nur 4 der 6 Geräte in die Wertung. Thomas Furrer vom STV Rickenbach und Michael Fischer vom STV Rain trainieren nicht mehr Elite mässig. Doch für die SM der Amateure haben sie sich mit intensiven Trainings vorbereitet.
 
Thömi zeigte eine kraftvolle Ringübung mit Schwalbe, Mike den Doppelsalto am Boden. Am Barren und am Sprung musste Thömi leider Einbussen in Kauf nehmen. Diese Notenpunkte fehlten ihm am Schluss und somit verpasste er das Podest als vierter knapp.
Mike klassierte sich auf dem 8. Rang und konnte ebenfalls eine Auszeichnung entgegennehmen.
 
Dominic Tamsel verzichtete auf die Schweizermeisterschaften. Er absolvierte im Sommer viele wichtige Wettkämpfe und befindet sich in der Aufbauphase für die SM Mannschaften in Bülach.
 
 
Fotos: Marco Mosimann
Bericht: Raphael Wolfisberg